Böse Bildbearbeitung oder doch nicht ?

Heute wollen wir einfach mal unsere Gedanken über das Thema der Bildbearbeitung mit euch teilen. Über die Bildbearbeitung als solches wird ja doch immer wieder kontrovers diskutiert. Die einen Fotografen sagen

„Ein Bild muss durch den Fotografen so gemacht werden, dass eine Bildbearbeitung gar nicht mehr notwendig ist. Notfalls muss er eben stundenlang auf das richtige Licht  warten. Der Fotograf ist der alleinige Künstler.“ 

Andere wiederum und dazu gehören wir, sagen

„Ein Bild muss gut gemacht sein, sonst brauchen wir es erst gar nicht zu bearbeiten,  aber wir können  immer durch die Bildbearbeitung noch mal etwas mehr heraus kitzeln. Denn ein Sensor kann niemals sehen was wir in dem Bild gesehen haben bzw. welche Stimmung wir vermitteln möchten . Dabei versuchen wir allerdings so realistisch wie möglich zu bleiben. Die Kunst liegt sowohl beim Fotografen als auch bei der Nachbearbeitung.“

Dann gibt es natürlich noch die anderen Fraktionen, die der Meinung sind, dass ein Bild einfach immer bearbeitet gehört und zwar mehr oder weniger massiv verändert. Hier liegt die Kunst weniger beim Fotografen selber, sondern eher bei der Nachbearbeitung. Hier  wird eine  gewisse Stimmung oder Vision erzeugt. Die Bilder als solches, haben mit der Realität wenig oder fast gar nichts mehr zu tun. Weder von den Farben her noch von der Beleuchtung. Oder man geht noch einen Schritt weiter und schafft vollkommene Phantasiewelten mittels Photoshop. 

Was nun gut oder schlecht ist, wollen wir gar nicht bewerten, da wir immer der Meinung sind, dass Kunst immer im Auge des Betrachters liegt und sich eben auch die Geschmäcker für einen persönlich aber auch mit der Zeit ändern. Wir sind auch der Meinung, dass wir offen sein sollten für alle Kunstformen und nicht in einer festgefahren. Wir denken, dass jede dieser Kunstformen Ihre Berechtigung hat und das wichtigste dabei ist, dass man Spaß am fotografieren hat und sich wirklich mit einem Motiv beschäftigt und nicht einfach nur wahllos durch die Gegend knipst. Denn richtige Fotografie ist für uns immer eine Kunstform. Ob man ein Bild mehr oder weniger bearbeitet spielt dabei keine Rolle. 

Aber was gefällt euch denn am besten. Wie geht Ihr mit euren Fotos um. Das würde uns einfach mal interessieren und wir denken, dass könnte sicher zu spannenden Diskussionen führen. Natürlich wollen wir euch nicht ein Bild vorenthalten, dass wir im Wald gemacht haben und durch die Bildbearbeitung eben in eine gewisse Stimmung versetzt haben. Wir hoffen es gefällt euch. Bis dann und bleibt uns treu. 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Böse Bildbearbeitung oder doch nicht ?

  1. Nikon rotstichig, Canon gelblich, Sony farbarm, und was sonst noch für Gerüchte unterwegs sind….. Vielleicht kann man je nach Empfinden etwas einstellen, was eine Graukarte, wenn überhaupt benutzt und einen kalibrierten Monitor vorausgesetzt? Möglich ist vieles…. 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.